LIVE
I WANNA DANCE WITH SOMEBODY - Whitney Houston

Aggressiver Streifzug durch Mainz: Drei Verletzte und mehrere Beleidigungen

Am Freitagabend, der 08.10., kam es durch einen 33-jährigen Mann aus Wiesbaden über einen Zeitraum von über 5 Stunden zu mehreren Straftaten. Der Täter prellte eine Zeche, beleidigte, teils rassistisch, mehrere Unbeteiligte und verletzte mindestens drei Personen.

Rechnung geprellt, Glaswurf und Angestellten gegen Metallmülleimer gestoßen

Der Anfang eines langen Abends für die Einsatzkräfte der Polizei begann in einem Restaurant in der Mainzer Innenstadt. Dort war der 33-Jährige aus Wiesbaden gemeinsam mit einem Bekannten essen und beleidigte dabei mehrfach Restaurantbesucher*innen. Von einem der Gäste auf das Fehlverhalten angesprochen, reagierte der Wiesbadener mit dem Wurf eines Glases in dessen Richtung. Dabei wurde eine 15-Jährige am Hinterkopf getroffen und verletzt. Während mehrere Zeug*innen die Polizei verständigten, flüchtete der Mann gemeinsam mit seiner Begleitung aus dem Restaurant, ohne zu zahlen.

 

Ein 57-jähriger Angestellter des Lokals nahm daraufhin die Verfolgung auf und konnte die beiden Personen erreichen. Der mutmaßliche Täter packte den 57-Jährigen daraufhin am Kopf und stieß ihn gegen einen Metallmülleimer. Aufgrund der Verletzungen musste der Angestellte des Restaurants im Krankenhaus behandelt werden.

 

Schläge und Randale in Spielothek

Eine Stunde nach den Vorfällen in der Innenstadt wurde die Polizei zu einem Körperverletzungsdelikt im Bereich der Mainzer Bleche gerufen. Dort schlug der 33-Jährige einem 26-jährigen Angestellten und einem 28-jährigen Gast einer Spielothek ins Gesicht und beschädigte die Inneneinrichtung der Spielhalle.

 

Versuchter Übergriff auf Obdachlosen und rassistische Beleidigungen

Gegen 01:27 Uhr konnte der Wiesbadener von der Mainzer Polizei im Bereich der Binger Straße durch mehrere Streifen des Altstadtreviers gefasst und verhaftet werden. Kurz vor der Verhaftung beleidigte er einen 16-jährigen Jugendlichen, der aus Ostafrika stammte, rassistisch, nachdem dieser einen Übergriff auf eine obdachlose Person durch eine beherzte Ansprache verhindern konnte. Auch während der Festnahme beleidigte der 33-Jährige die eingesetzten Polizist*innen. Gegen den Wiesbadener wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung aufgenommen.

 

 

Quelle: Polizeipräsidium Mainz