Fahrgast mit Nothammer bedroht - Polizei bittet um Hinweise

Am 15.12. wurde ein Mann nach einem Streit in der Linie 9 der Straßenbahn in Richtung Bad Dürkheim von einem Fahrgast mit einem Nothammer bedroht. Die Polizei bittet nun um Hinweise der Öffentlichkeit.

Streit zwischen zwei Fahrgästen

Der bislang unbekannte Mann stieg an der Haltestelle „Zum Guten Hirten“ mit einem Fahrrad in die Straßenbahn zu. Nachdem er seinen Mund-Nasen-Schutz abzog, geriet er mit einem anderen, ebenfalls unbekannten Fahrgast in einen Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung holte der Mann einen Nothammer aus der Satteltasche seines Fahrrads und erhob ihn gegen den Mann. Zum Schlag kam es glücklicherweise nicht. In Ruchheim verabschiedete er sich mit einem gehobenen Mittelfinger und verließ die Bahn.

 

Videoaufzeichnung zum Vorfall

Der Vorfall wurde anschließend nicht durch die Person, die bedroht wurde, sondern durch die Leitstelle der RNV an die Polizei gemeldet. Eine Videoaufzeichnung der Tat liegt den Polizist*innen vor. Trotzdem suchen die Einsatzkräfte nach möglichen Zeug*innen oder Hinweisen zur Identifikation der beteiligten Personen:

Der unbekannte Mann mit dem Nothammer wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 60 Jahre alt, groß, eher schlank mit Bauchansatz, graues lichtes Haar. Er trug, bei betreten der Bahn, einen grünen Pullover und eine dunkle lange Hose. Nach wenigen Minuten zog er den Pullover aus. Darunter war er mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Bei dem Fahrrad handelt es sich vermutlich um ein dunkles Trekkingrad mit Satteltasche und Korb auf dem Gepäckträger. Darin beförderte er einen Rucksack.

Weiterhin wird nach dem Geschädigten gesucht: Es handelt sich hierbei ebenfalls um einen Mann, er trug eine lange dunkle Hose, ein hellblaues Hemd und eine dunkelgrüne Jacke. Auf seinem Kopf trug er eine schwarze Basecap mit gelben Schild und eine schwarze Mund- und Nasenbedeckung. Er führte auch ein Smartphone mit sich, welches silberfarbene Rückseite hatte.

Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail [email protected] erbeten.

 

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Radio online hören mit radio.de