LIVE
OH SHEILA - Ready For The World

Vollsperrung nach Unfall auf A5: Weißes Löwenbaby gerettet!

Nach einem schweren Auffahrunfall auf der A5 am frühen Dienstagmorgen zwischen der Anschlussstelle Kronau (Kreis Karlsruhe) und dem Kreuz Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) mit vier Verletzten, haben Polizeibeamte aus einem der beteiligten Fahrzeuge ein Löwenjunges geborgen. Die Autobahn wurde in beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt.

Update [15.09.2020]

Nach Einschätzungen des Karlsruher Landratsamts war der Transport eines Löwenbabys, das vor einer Woche bei einem Unfall gefunden wurde, grundsätzlich legal gewesen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die Besitzerin aus der Slowakei verfügt über eine Genehmigung zur Züchtung von Raubtieren, wie die Behörde am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Dennoch war das Tier zum Zeitpunkt des Transports einige Tage zu jung. Es hätte erst mit acht Wochen von der Mutter getrennt werden dürfen, es war aber erst knapp sieben Wochen alt. Außerdem fehlen den Angaben nach wichtige Dokumente. Die Züchterin müsse daher mit einem Bußgeld rechnen. Die Höhe sei bislang unklar. 


Vier Verletzte nach Auffahrunfall

Nach ersten Ermittlungen der Polizei erkannte der Fahrer eines Kleintransporters den stockenden Verkehr in einem Baustellenbereich zu spät und fuhr kurz nach 5 Uhr auf einen Lastwagen auf. Der Wagen des Unfallverursachers geriet dabei ins Schleudern und stieß mit einem neben ihm fahrenden Kleinbus mit Anhänger zusammen. Sowohl drei Insassen im Tiertransporter als auch der Fahrer des Kleintransporters wurden verletzt. Eine der Personen wurde eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Unklar war, wie schwer die Menschen verletzt sind.

 

Einsatzkräfte befreien Löwenbaby

In dem Anhänger des Kleinbusses befand sich laut Polizei die Transportbox mit dem Jungtier, das unverletzt blieb. Die Box wurde jedoch eingeklemmt und die Großkatze kam ohne die aufwändige Hilfe der Feuerwehr nicht mehr aus dieser heraus. Das Löwenbaby wurde der Tiernotrettung übergeben. Unklar war zunächst, ob das Tier legal und rechtmäßig transportiert wurde. Die Polizei ermittelt. In dem Fahrzeug sollen sich zudem Greifvögel befunden haben, die jedoch davon gefolgen seien. 

Die Autobahn war mehrere Stunden in beide Richtungen vollständig gesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt.

unfall-a5-kronau_picture alliance-Julian Buchner-Einsatz-Report24-dpa.jpg

Unfall auf der A5 mit einem Tiertransporter und einem Kleinlaster. |Bild: picture alliance/Julian Buchner/Einsatz-Report24/dpa

 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, dpa