Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Bei LKW-Unfall auf A6: Totalschaden zweier Luxus-Yachten

Bei einem Unfall am Mittwochabend gegen 17.20 Uhr auf der A6 bei Mannheim sind zwei Sport-Yachten im Wert von 240.000 Euro völlig zerstört worden.

Auffahrunfall auf A6 

Wie die Polizei mitteilt, kam es am Mittwochabend auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim, auf Höhe des Parkplatzes Bucheneck zu einem Lkw-Unfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand.

Aufgrund des stockenden Feierabendverkehrs musste ein 28-jähriger Lkw-Fahrer seinen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Der hinter ihm fahrende Lkw mit Anhänger bemerkte dies zu spät und konnte trotz Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der 66-jährige Fahrer kollidierte mit dem Heck des Sattelzuges und kam infolgedessen quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

 

Totalschaden bei zwei Luxus-Yachten

Beide Lkw-Fahrer blieben bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Der auffahrende Lkw hatte zwei Sport-Yachten zu einem Neupreis von je 120.000 Euro geladen, berichtet die Polizei. Aufgrund des Aufpralls entstand an beiden Yachten Totalschaden. Auch das Fahrzeug wurde schwer beschädigt und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. An dem Lkw entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Am Sattelzug entstand ein Schaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

Für den Zeitraum der Bergung musste die Fahrbahn teilweise gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von bis zu fünf Kilometern Länge, der sich erst gegen 22.00 Uhr wieder auflöste. Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 280.000 Euro.

 

 

Quelle: Polizei Mannheim