A61: LKW kippt um und verliert 20 Tonnen Sand

Ein gebrauchter Montagmorgen: Eine 23 Jahre alter LKW-Fahrerin hat die Kontrolle über ihren Sattelschlepper verloren und 20 Tonnen Sand auf der A61 verteilt.

Ergebnis: 50.000 Euro Sachschaden

Der Autobahnpolizei wurde am Montagvormittag gegen 09:34 Uhr gemeldet, dass auf der A61 Fahrtrichtung Koblenz, hinter dem Autobahndreieck Nahetal, der Anhänger einer Sattelzugmaschine umgekippt sei. Die 23-jährige Fahrerin hatte demnach kurz nach der Auffahrt von der A60 auf die A61 die Kontrolle über ihren Sattelzug verloren. Infolge dessen kippte der Muldenkipper um und der geladene Sand (20 Tonnen) verteilte sich auf dem linken Fahrstreifen. Die junge Fahrerin verletzte sich nicht.

Der Verkehr konnte über den Einfädelungsstreifen an der Unfallörtlichkeit umgeleitet werden. Die Bergungsarbeiten dauerten den ganzen Montag an. Der entstandene Sachschaden wird derzeit mit 50.000 EUR beziffert, so die Polizei.

 

Quelle: Verkehrsdirektion Mainz