Als Pfand fürs Taxi: Frau lässt Drogen und Handy im Auto

Nicht für das Taxi bezahlen und gleichzeitig Beweismittel loswerden: Das klingt zwar durchaus wie eine seltsame Kombination, ist aber der Tatbestand einer Frau von der Nacht von Freitag (21.01) auf den nachfolgenden Samstag.

Taxifahrer besteht auf Pfand

Nachdem der Taxifahrer die Frau vom Bahnhof in Linz nach Bad Honnef gefahren hatte, sagte diese ihm, dass sie kein Geld hätte, um die Fahrt zu bezahlen. Als sie anbot, welches zu holen, verlangte der Fahrer des Taxis ein Pfand. Dafür ließ der Fahrgast ein Handy und zwei Taschen in dem Fahrzeug und tauchte im Anschluss nicht mehr auf. In den Taschen, die im Taxi blieben, hat die Polizei im Anschluss Betäubungsmittel gefunden. Die Ermittlungen zur Identität dauern an.

 

Quelle: Polizeiinspektion Linz/Rhein

Radio online hören mit radio.de