Sattelschlepper mit 110 (!) Lampen angehalten

Gestern Abend kontrollierte die Polizei einen Brummifahrer auf der A6, dessen Sattelschlepper schon von weitem sichtbar hervorstach...

Wie im amerikanischen Film

Das Fahrzeug war nicht nur mit zusätzlichen Lichtquellen übersäht, sondern auch noch komplett mit einer amerikanischen Flagge überlackiert.

Bei allem Verständnis der Polizisten für die Liebe zum mobilen Untersatz und der Arbeit, die in den Truck geflossen sind, musste der Zustand geahndet werden. Der passend zum Fahrzeugmotto gekleidete Fahrzeugführer erwiderte auf den Verstoß angesprochen, dass sein KFZ doch als LKW so sehr gut erkennbar sei.

 

Sattelschlepper gut erkennbar - oder irritierend

Der Aussage des Fahrers kann natürlich zugestimmt werden, doch der Blick anderer Autofahrer bleibt doch länger auf dem Fahrzeug und hat damit Ablenkungs- und Irritationspotential. Außerdem besaßen viele der verbauten Leuchten nicht einmal eine Spannungsprüfung, was zusätzlich Gefährdungspotential darstellt.

Insgesamt zählten die Beamten aus der (Wild-)Westpfalz mehr als 110 zusätzliche Leuchten nur an der Zugmaschine, die teilweise aus mehreren Einzel-LED bestanden.

 

Quelle: Polizeidirektion Kaiserslautern