Leichtsinnige Jugendliche: Selfie führt zu Stromschlag!

Am Sonntag, den 05.06.2022, wurde gegen 00:50 Uhr die Polizei alarmiert, dass sich am Bahnhof Einsiedlerhof ein Personenunfall ereignete. Wie sich herausstellte bekam eine Person einen Stromschlag, beim Versuch auf dem Güterwaggon ein Selfie zu machen.

Großaufgebot vor Ort

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei Kaiserslautern begab sich direkt zum Einsatzort, an dem bereits zwei Streifen der Landespolizei, die Feuerwehr, sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort waren.
 

Zweite Person bekommt Auswirkungen zu spüren

Ersten Ermittlungen zufolge, hielt sich eine fünfköpfige Gruppe am Bahnhof Einsiedlerhof auf. Zwei der Jugendlichen, im Alter von 17 und 18 Jahren, wollten nach Zeugenaussagen Bilder von sich auf einem abgestellten Güterwaggon machen. Dazu gingen sie in den Gleisbereich und kletterten auf einen. Als sich einer der Personen auf dem Waggon aufrichtete, berührte diese vermutlich mit dem Arm die Oberleitungen und erlitt einen schweren Stromschlag. Die Person fiel daraufhin vom Waggon in den Gleisbereich.

Die zweite Person, die sich noch auf der Leiter befand, konnte den Stromschlag ebenfalls spüren, stieg aber daraufhin runter und begab sich in Richtung Bahnsteig.
 

Nach Reanimation schwerstverletzt ins Krankenhaus

Die Personengruppe war sich nicht sicher, ob der Bereich oder das Unfallopfer noch unter Strom stehen, versuchten sie die Person aus sicherer Entfernung anzusprechen. Sie zeigte jedoch keine Reaktion und musste von den Rettungskräften reanimiert werden. Das Opfer wurde schwerverletzt ins Westpfalzklinikum Kaiserslautern gebracht.
 

Gefahrenhinweis der Polizei

Die Polizei weist darauf hin, dass beim Verlassen der vorgesehenen Bereiche auf Bahnanlagen grundsätzlich Lebensgefahr besteht. Die Oberleitungen haben eine Spannung von 15.000 Volt. Das ist 65 mal mehr als die Steckdose zu Hause. Selbst eine Annährung zur Bahn-Oberleitung genügt für einen Stromschlag und bedeutet mit dem Leben zu spielen.

 

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern