LIVE
BLINDING LIGHTS - The Weeknd

Koblenzer sucht Lebensretterin um ihr „Danke“ zu sagen

„Ich möchte persönlich Danke sagen“ – Ein Senior aus Koblenz sucht derzeit fieberhaft eine Frau, die ihm im Dezember das Leben gerettet hat.

Wer hat dem 73 Jahre alten Peter W. (Name der Redaktion geändert) am 09. Dezember 2020 das Leben gerettet? Der Senior möchte sich so gerne bedanken, doch seine Ersthelferin ist bisher nicht auffindbar…

 

Das hatte sich damals zugetragen:

Peter W. verlässt die Wohnung pünktlich am Mittwoch, den 9. Dezember letzten Jahres um 13:30 Uhr, um zu seinem Auto in der nahgelegenen Garage in der Horchheimer Höhe zu gehen. An der Garage angekommen verliert der Mann das Bewusstsein, fällt zu Boden und ringt um sein Leben.

Nur wenige Dinge nimmt er in den nächsten Minuten bruchstückhaft wahr. Das kurze Erwachen in seinem eigenen Blut, das überall um ihm auf dem Boden ist, den Verlust der Brille und einen Mann, der ihn etwas später in eine aufrechte Sitzposition bringt. An alles andere kann er sich nicht erinnern.

 

Frau wird zu Lebensretterin

Bei seinen Recherchen zum späteren Zeitpunkt erfährt er jedoch, dass es eine Frau war, die wohl genau im richtigen Moment an den Garagen vorbei geht und ihn am offenen stehenden Tor liegend entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt ist er ohnmächtig und nicht mehr ansprechbar.

Die Frau handelt besonnen und wählt umgehend den Notruf und rettet ihm damit das Leben. Denn wie sich später herausstellt hatte sich Anfang November operativ gesetzter Bypass im Unterschenkel gelöst und eine starke Blutung verursacht.

Nach mehreren Tagen auf der Intensivstation und insgesamt sieben Wochen im Krankenhaus erholt er sich bis heute und versucht das Geschehene zu verstehen und zu verarbeiten.

 

Wer kann Hinweise geben?

Der Senior ist dankbar, dass im richtigen Moment die Person da war, die das einzige richtige tat und so sein Leben rettete. Ein Wunsch ist für den 73-jährigen jedoch bis heute unerfüllt geblieben: Er weiß nicht, wer die besagte Ersthelferin an den Garagen ist. „Ich will doch einfach nur eine Telefonnummer – nicht mal einen Namen. Ich möchte persönlich Danke sagen“, sagt der Mann.

Das DRK Koblenz hat sich nun der Sache angenommen und möchte dem Senior bei der Suche helfen.  

Solltest du Hinweise zur Ersthelferin haben oder dich selbst als Ersthelferin wiedererkennen - so melden dich doch bitte beim DRK in Koblenz unter [email protected] oder 0261-40636-37.

 

Quelle: DRK Koblenz

Radio online hören mit radio.de