Dreijährige büxt nachts von Zuhause aus

Unbemerkt hat sich eine Dreijährige in Kölschhausen (Lahn-Dill-Kreis) aus dem Haus geschlichen. Eine Autofahrerin bemerkte das kleine Mädchen um 4 Uhr morgens an einer Kreuzung. Die Suche nach den Eltern verlief jedoch zunächst erfolglos.

Nachts alleine unterwegs

Der Freiheitsdrang eines dreijährigen Mädchens hielt die Herborner Polizei in den frühen Morgenstunden am Mittwoch auf Trapp. Eine Autofahrerin meldete sich gegen 4:00 Uhr aus Kölschhausen über Notruf bei der Polizei. Sie gab an, dass an einer Kreuzung plötzlich ein Kleinkind auf der Straße stand. Die Frau stoppte und kümmerte sich sofort um das mit einer Sporthose, T-Shirt und Sportschuhen bekleidete Mädchen. Eine Rettungswagenbesatzung und eine Streife der Herborner Polizei nahmen das etwa dreijährige Kind zunächst in Obhut.

Eltern zunächst nicht gefunden

Auf Fragen nach ihrem Namen oder ihrer Herkunft antwortete das Mädchen nicht, teilt die Polizei mit. Offensichtlich hatte sich die Dreijährige unbemerkt aus dem Haus geschlichen. Überprüfungen eines Teils der über Einwohnermeldedaten ermittelten Haushalte mit dreijährigen Mädchen verliefen ohne Erfolg. Ebenso blieben die Lautsprecherdurchsagen erfolglos.

Letztlich meldeten sich die Eltern des dreijährigen Mädchens bei der Herborner Polizei. Wie vermutet hatte es die Kleine geschafft, unbemerkt aus dem elterlichen Haus auszubüxen. Überglücklich nahmen sich Eltern und Tochter in der Polizeistation Herborn in die Arme.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen, Polizeidirektion Lahn-Dill