Alleine im Auto gelassen: Kleinkind zündelt im Kofferraum

Im rheinland-pfälzischen Neuwied hat ein Kleinkind am Sonntag ein Feuer in einem Auto entfacht und dabei leichte Verbrennungen erlitten. Zuvor hatte der Vater das vermeintlich schlafende Kind im Fahrzeug zurückgelassen, um Pilze zu suchen.

Für kurze Pilzsuche alleine im Auto gelassen

Wie die Polizei am Dienstagmorgen berichtete, war der kleine Junge zusammen mit seinem Vater und weiteren Begleitern unterwegs zu einer Pilzsuche im Wald. Vermeintlich schlafend ließen die Männer das Kleinkind zurück im geparkten Fahrzeug. 

Als die Männer nach einer kurzen Pilzsuche zurück kamen, bemerkten sie Rauch im Innenraum des Wagens. Umgehend befreiten sie das darin befindliche Kind, das vermutlich kurz zuvor aufgewacht war und mit im Kofferraum befindlichen Streichhölzern spielte und so einige Decken in Brand setzte.  

Der Junge erlitt lediglich leichte äußere Verbrennungen und wurde mittels Rettungshubschrauber zwecks weiterer Untersuchungen in eine Kinderklinik verbracht.

 

Quelle: Polizeidirektion Neuwied/Rhein