Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Grundschüler verwüsten Gräber in Nußdorf

Bereits am Freitag haben zunächst unbekannte Täter mehrere Gräber auf einem Nußdorfer Friedhof verwüstet. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, handelte es sich um Grundschüler.

Kinder verwüsten Gräber auf Friedhof

Holzkreuze, sowie Grablichter und weiterer Grabschmuck wurden am Freitag herausgerissen und teilweise zerstört. Nachdem die Kriminalinspektion Landau am Montag, 18.03.2019 die Ermittlungen übernommen hatte, ergaben sich schnell Hinweise auf die möglichen Tatverdächtigen. Es handelte sich um Kinder einer Landauer Grundschule.

Die Kriminalpolizei befragte schließlich die beiden zehn- und zwölfjährigen Tatverdächtigen. Diese gaben die Verwüstung zu. Einen konkreten Anlass konnten sie jedoch nicht nennen. Als Motiv dürfte kindlicher Übermut in Frage kommen, berichtet die Polizei.

 

Schaden werden auf ca. 5000 Euro geschätzt

Eine Strafverfolgung ist gegen Kinder, d.h. Tatverdächtige unter 14 Jahren nicht möglich. Jedoch wird die Akte nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau übermittelt. Zivilrechtliche Schadensersatzansprüche müssen in einem gesonderten Zivilverfahren geltend gemacht werden. Ein solches Verfahren muss dann von den Geschädigten beim Amtsgericht Landau als Zivilgericht eigenständig initiiert werden.

Die Schadenshöhe wird aktuell auf ca. 5.000.- Euro geschätzt. Weitere Geschädigte werden gebeten sich mit der Kriminalinspektion Landau unter Telefon: 06341-287-0 in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kriminalinspektion Landau