Kurioser Rettungseinsatz: Kind verkeilt sich in Waschmaschine

Die Feuerwehr Trier musste am Donnerstag zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken.

Besorgte Mutter wählt Notruf

Der etwa vier bis fünf Jahre alte Junge war mit dem Kopf voran in die Waschmaschine gestiegen und war etwa bis zur Hüfte darin stecken geblieben, wie ein Feuerwehr-Sprecher am Donnerstag sagte. Das Kind habe sich den Angaben zufolge zunächst nicht mehr ohne fremde Hilfe befreien können.

Die besorgte Mutter stellte vorsorglich Strom und Wasser ab und verständigte den Rettungsdienst. Dieser habe den verängstigten Jungen mit gutem Zureden und einigen Anweisungen dazu bringen können, dass er sich aus der misslichen Lage wieder befreien konnte, hieß es. Das Kind blieb unverletzt.

Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden, so der Sprecher. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war die Maschine nicht in Betrieb gewesen.

 

Quelle: dpa