Kind nach Badeunfall gestorben: Todesursache noch unklar

Ein vier Jahre alter Junge trieb in einem Nieder-Olmer Schwimmbad. Ein paar Tage später verstarb er in einem Mainzer Krankenhaus. Die Obduktion des Kindes soll Klarheit verschaffen.

4-Jähriger in Schwimmbecken entdeckt

Nachdem der Junge am 14.06.2022 in einem Becken eines Nieder-Olmer Schwimmbads entdeckt wurde, hatten Mitarbeiter*innen demnach sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen durchgeführt und den Rettungsdienst alarmiert. Am Donnerstag, den 23.06.2022, starb das Kind in einer Mainzer Klinik. Nun wurde eine Obduktion des Kindes vorgenommen.

 

Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln

Die Staatsanwaltschaft Mainz teilte am 29.06.2022 mit, dass laut den vorläufigen Obduktionsergebnissen seien keine Vorschäden an Organen zum Vorschein gekommen seien.

Es gäbe außerdem keine Hinweise auf „mechanische Fremdeinwirkung“ wie beispielsweise einen Stoß oder Schlag. Allerdings müsse noch das vollständige Obduktionsgutachten abgewartet werden. Auch Zeugenvernehmungen sehen noch aus.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Mainz haben den Angaben zufolge, die Ermittlungen zur Klärung der Gesamtumstände übernommen.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de