Kind löst versehentlich Handbremse – Mann gerät unter Pkw

Am Samstag, den 06.08.2022, wurde ein 50-Jähriger in Haan, beim Versuch einen wegrollenden Pkw zu stoppen, überfahren.

Kinder schnallten sich ab

Nach aktuellem Ermittlungsstand setzt gegen 18:50 Uhr ein 45-Jähriger seine beiden Kinder im Alter von drei und sechs Jahren in sein geparktes Auto auf der Flemingstraße 17 in Haan. Beide Kinder saßen angeschnallt in ihren Kindersitzen. Anschließend unterhielt sich der 45-Jährige mit zwei weiteren Personen, darunter der 50-Jährige, neben dem Pkw. In der Zwischenzeit schnellte sich der 6-jährige Sohn ab und stieg aus dem Auto. Der 3-jährige Sohn schnallte sich ebenfalls ab, kletterte aber wohl nach vorne und löste versehentlich die Handbremse. Dadurch geriet der Wagen rückwärts ins Rollen.
 

Drei Männer versuchen Auto zu stoppen

Die drei Männer bemerkten den wegrollenden Pkw und versuchten ihn zu stoppen, damit er nicht gegen ein weiteres Fahrzeug stößt. Der Vater riss die Fahrertür auf und versuchte mit seinem Fuß die Bremse zu betätigen. Gleichzeitig versuchte er den Pkw an der A-Säule aufzuhalten.

Die beiden anderen Personen kamen ihm zur Hilfe und versuchten am Heck stehend den Pkw anzuhalten. Dabei geriet der 50-Jährige aus ungeklärter Ursache unter den Wagen und wurde überrollt. Dadurch wurde er so schwer verletzt, dass er noch vor Ort im Rettungswagen starb.

Quelle: Polizei Mettmann

Radio online hören mit radio.de