LIVE
CATCHING FIRE - Freischwimmer / Joey Djia

Südeifel: Polizei stoppt Drogenfahrt mit Kleinkind an Bord

In der Südeifel wurde am Donnerstag ein Familienvater unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen. Mit im Wagen: Ein dreijähriges Mädchen.

Unter Drogen mit Kind unterwegs

Am Donnerstagnachmittag kam es in der Südeifel zu einem denkwürdigen Zwischenfall: Die Polizei Bitburg hielt durch Zufall einen Mann bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Dort stellte sich heraus, dass der 24 Jahre alte Fahrer unter starkem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Mit im Auto saß zudem ein dreijähriges Kind.

Die Beamten ordneten eine Blutentnahme beim Fahrer an und untersagten ihm die Weiterfahrt. Da die Mutter und auch kein anderer Angehöriger das Kind an der Kontrollstelle abholen konnte, musste das Mädchen auch mit zur Dienstelle nach Bitburg fahren. Das Jugendamt des Eifelkreises Bitburg-Prüm wurde sofort über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

 

Auch die Mutter stand unter Drogen

Nach kurzer Zeit konnte die 21 Jahre alte Mutter des Mädchens endlich erreicht werden. Sie kam zur Dienststelle nach Bitburg, um ihre Tochter abzuholen. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass auch sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Da die junge Frau zuvor mit ihrem PKW nach Bitburg gefahren war, erfolgte auch bei ihr eine Blutentnahme.

Die Familie wurde im Anschluss von der Polizei nach Hause gefahren. An der Wohnanschrift wurde dabei noch eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der PKW der jungen Mutter sollte im Laufe des Abends von einem Angehörigen in Bitburg abgeholt werden. Diese Fahrt konnte allerdings nicht zugelassen werden, da der vorgesehene Fahrer unter erheblichem Alkoholeinfluss stand.

 

Quelle: Polizei