LIVE
CALL YOU HOME - Kelvin Jones

Test an Bahnhof-Rolltreppe: UV-Licht soll Keime an Handläufen abtöten

In einem Pilotversuch am Frankfurter Hauptbahnhof wird derzeit mit einer speziellen UV-Licht-Technik getestet, Handläufe von Rolltreppen keimfrei zu halten.

Test für vier Wochen angesetzt

Um Fahrgäste vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, wird an zwei Rolltreppen am Frankfurter Hauptbahnhof eine spezielle Reinigung mit UV-Licht getestet.

Dabei handele es sich um eine Anlage, die in der Rolltreppe verbaut ist, und dafür sorgt, dass die Handläufe keimfrei sind. Das sagte Bahnhofsmanager Hartmut Schwarz am Dienstag. Die Technik sei voraussichtlich ab diesem Mittwoch in Betrieb und werde zunächst für vier Wochen getestet, bevor sie an anderer Stelle in Frankfurt oder an anderen Bahnhöfen eingesetzt werden könne.

132487131.jpg

Ein Techniker arbeitet im Frankfurter Hauptbahnhof an einer Rolltreppe, deren Handläufe in einem Pilotversuch mit UV-Licht keimfrei gehalten werden sollen. Bild: picture alliance/Arne Dedert/dpa

 

Rund 100 000 Menschen täglich im Frankfurter Bahnhof unterwegs

Die Zahl der täglichen Besucher und Fahrgäste, die den Frankfurter Hauptbahnhof passieren, beträgt wegen der Pandemie derzeit mit rund 100 000 nur rund ein Fünftel. Doch sie steige nach und nach wieder an, sagte Schwarz. Bis zum Pfingstwochenende rechne er mit einer weiteren Zunahme.

Zur Vorbereitung auf den erwarteten Zuwachs hat die Bahn Hinweistafeln und Spender mit Desinfektionsmitteln aufgestellt. Jeder zweite Sitzplatz im Wartebereich wurde abgeklebt. Türgriffe, Knöpfe und Touchscreens würden zudem häufiger gereinigt und desinfiziert, so der Bahn-Sprecher. Hinzu komme das Angebot für Reisende, sich im öffentlichen WC kostenlos die Hände waschen zu können.

 

Quelle: dpa