Weiterhin Kanu-Verbot auf dem Glan

Zur Sicherheit der Kanuten müssten Bäume gefällt werden. Dagegen wehren sich Umweltschutz-Organisationen. Die zuständige Behörde hat dazu eine Entscheidung bekannt gegeben.

Kanu-Verbot auf dem Glan zwischen Lauterecken und Meisenheim bleibt bestehen: Das hat die Aufsichtsbehörde „SGD Süd“ in Neustadt heute bekanntgegeben. Grundlage der Entscheidung auf unabsehbare Zeit ist ein neues Naturschutz-Gutachten. Die SGD Süd hatte ermittelt,dass 465 Bäume am Glan-Ufer gefällt werden müßten - zur Sicherheit der Kanuten. Das neue Gutachten kommt zu dem Schluß, daß das Fällen so vieler Bäume massive Auswirkungen auf Flora und Fauna hätte. 14 streng geschützte Vogel- und sieben Fledermaus-Arten bräuchten die Bäume als Brut- und Winter-Quartier, so das Gutachten.

Radio online hören mit radio.de