LIVE
WANT TO WANT ME - Jason Derulo

Höchster Wert in RLP: Kaiserslautern mit Inzidenz über 50!

Der Corona-Inzidenzwert in Kaiserslautern ist auch in Folge stark angestiegen. Die Stadt ist damit landesweiter Spitzenreiter. Der sprunghafte Anstieg der Corona-Infektionen liege auch an den Nachmeldungen von US-Bürger*innen.

Inzidenzen in Stadt und Kreis steigen weiter

Das Landesuntersuchungsamt hat am Mittwoch am zweiten Tag in Folge 19 Neuinfektionen in der Stadt Kaiserslautern gemeldet. Damit ist die Inzidenz sprunghaft von über 35 auf 48,8 gestiegen - ohne Einberechnung der US-Streitkräfte sogar bei 52. Nach Angaben der Stadt sei kein besonderers Ausbruchsgeschehen bekannt. Unter den Infizierten seien viele US-Bürger*innen. Durch die gebündelte Meldung der Neuinfektionen, meldete das Gesundheitsamt in Kaiserslautern bereits gestern überdurchschnittlich viele neue Fälle. Von 38 Neuinfektionen entfallen 21 auf die US-Amerikaner. 

Einschränkungen greifen jedoch erst, wenn der Wert an drei Tagen in Folge über 35 liegt (unter Berücksichtigung der Amerikaner). Liegt die Inzidenz also am Donnerstag und Freitag über 35, dann gelten weitere Einschränkungen ab Sonntag. 

Laut Corona-Verordnung des Landes (Stand: 30. Juni) sind dann keine Großveranstaltungen im Freien mit mehr als 500 Menschen erlaubt und in geschlossenen Räumen mit mehr als 350 Personen. 

 

Trotz stark steigender Inzidenz: FCK-Spiel am Samstag mit 15.000 Zuschauern

Obwohl die Stadt Kaiserslautern den höchsten Inzidenzwert in RLP aufweist und die Anzahl der Corona-Infizierten in den vergangenen Tagen sprunghaft angestiegen ist, wird dies auch bei anhaltender Tendenz keine Auswirkungen auf das FCK-Spiel am Samstag haben, berichtete die Rheinpfalz. Die geplante Zuschauerzahl von 15.000 bleibe laut Ordnungsamt bestehen.

Für Veranstaltungen im Freien gilt eigentlich eine Obergrenze von 5000 Personen, die Corona-Bekämpfungsverordnung erlaube jedoch Ausnahmen und diese hat der FCK mit 20.000 Zuschauer*innen beantragt. Die Stadt hat einem Maximum von 15.000 Personen zugestimmt.

 

Rheinland-Pfalz: Höchster Inzidenz seit Mitte Juni

Die Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz hat den höchsten Stand seit Mitte Juni erreicht. Am Mittwoch registrierte das Landesuntersuchungsamt 13,9 Infektionen auf 100.000 Einwohner*innen in den vergangenen sieben Tagen. Am Dienstag waren es noch 12,1. Die höchste Inzidenz gab es nach Angaben des Landesuntersuchungsamts in der Stadt Kaiserslautern mit 52,0. Danach folgen der Kreis Birkenfeld (42,0), der Kreis Südliche Weinstraße (29,9) und die Stadt Speyer (25,7). Am niedrigsten ist der Wert im Kreis Vulkaneifel mit 0,0 - also ohne gemeldete Infektion in den vergangenen sieben Tagen.

 

Quelle: dpa