LIVE
BLACK OR WHITE - Michael Jackson

Exhibitionismus und Bedrohung: Rollstuhlfahrer mit Küchenmesser in Zug

Am Samstag, der 04.12., erregte ein angriffslustiger Rollstuhlfahrer in einem Zug die Aufmerksamkeit der Polizei. Wie sich herausstellte, war die Bedrohung eines anderen Fahrgast nicht das einzige Vergehen des 73-Jährigen.

Fünf Anzeigen für zwei Personen

Gegen 15:00 Uhr erreichte die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern eine Meldung durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn: In einem Zug wurde eine Person mit einem Messer gesichtet. Am Bahnhof Kindsbach wurden alle Beteiligten bereits durch eine Polizeistreife empfangen. Zeug*innen schilderten den Vorfall folgendermaßen: Der 73-jährige Rollstuhlfahrer hatte nach Angaben der Polizei im Zug „an seinem Glied manipuliert“. Dadurch fühlte sich eine 33-jährige Frau belästigt und verpasste dem Mann eine Ohrfeige. Dies wollte der Rollstuhlfahrer wohl nicht so stehen lassen und zog ein Küchenmesser, mit dem er die Frau bedrohte.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Beide Parteien zeigten sich bei der Aufnahme des Sachverhalts wenig kooperativ und bedrohten die Polizist*innen. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Bedrohung, exhibitionistischer Handlungen und Beleidigung. Die Frau erwartet wiederum Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern