Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Falschmeldung über Coronavirus in Kaiserslautern verbreitet

Die Polizei in Kaiserslautern ermittelt aktuell wegen einer Falschmeldung über eine angebliche Coronavirus-Infektion in der Westpfalz und weist ausdrücklich darauf hin, dass es bislang keine Erkrankung in der Region gibt!

Fake-News verbreitet

Einen schlechten Scherz hat sich ein 27-Jähriger in Kaiserslautern erlaubt. Er verbreitete einen gefälschten Artikel von "tagesschau.de" über die sozialen Medien. Aus dem Bericht ging hervor, dass es in Kaiserslautern den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion in Rheinland-Pfalz gebe. Der Erreger soll - so die gefälschte Meldung weiter - über aus China gelieferte Ware bei einer Firma in der Westpfalz eingeschleppt worden sein.

 

Mann wollte seiner Freundin imponieren

Der Geschäftsführer der betroffenen Firma erstattete am Dienstag Anzeige bei der Polizei. Er berichtete, dass die Fake-News mittlerweile Auswirkungen auf die Produktionsprozesse des Unternehmens hätten. Mitarbeiter, Kunden und Zulieferer seien verunsichert und würden das Firmengelände meiden. Im Verlauf der Ermittlungen konnte ein 27 Jahre alter Mann aus Kaiserslautern als Tatverdächtiger identifiziert werden. Er räumte ein, die gefälschte Meldung am Montag "aus Spaß" erstellt zu haben, hieß es in der Polizeimitteilung. Er habe damit seiner Freundin imponieren wollen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er die Falschmeldung vom Handy seines Freundes abfotografiert und die Fake-News seinerseits an andere Personen verschickt. Die beiden zeigten sich schockiert über die schnelle Verbreitung der Falschmeldung in den sozialen Medien und über die Auswirkungen ihrer unüberlegten Aktion.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der verbreiteten Meldung um eine Fake-News handelt! Wie das zuständige Gesundheitsamt Kaiserslautern bestätigte, ist nach wie vor kein Fall des Coronavirus in Kaiserslautern bekannt.

Auf die Tatverdächtigen kommt ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer gemeinen Gefahr sowie eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen Belästigung der Allgemeinheit zu. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

Quelle: Polizei Westpfalz