Rätsel gelöst: Dieb klaut das gleiche Auto gleich zwei Mal

Kurioser Diebstahl in der Pfalz: Abends meldete ein Autobesitzer aus Haßloch sein Fahrzeug als gestohlen, morgens stand es wieder da. Am gleichen Abend war es wieder weg und am nächsten Morgen wieder da. Doch dann kam die Polizei dem Dieb auf die Schliche.

Auto ausgeborgt

Ein Autobesitzer aus Haßloch meldete der Polizei am Sonntagabend (10. Januar) sein Fahrzeug, ein 14 Jahre alter Opel Meriva, als gestohlen, doch am nächsten Morgen stand es, ohne Aufbruchspuren, wieder vor seinem Haus. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn bereits am nächsten Morgen war das Auto wieder verschwunden, teilte die Polizei mit. 

 

Auf frischer Tat ertappt

Zunächst konnte sich die Polizei keinen Reim darauf machen, bis der Täter am frühen Dienstagmorgen auf frischer Tat ertappt wurde. Der Autobesitzer beobachtete, wie ein Jugendlicher seinen Opel gegen 06:00 Uhr wieder vor seiner Tür abstellte und alarmierte erneut die Polizei. 

Zwei Polizeistreifen waren gerade in der Nähe und konnten einen 16-Jährigen aus Neustadt aufgrund einer genauen Täterbeschreibung des Autobesitzers ermitteln, der sich das Auto illegal ausborgte. Den zugehörigen Schlüssel fanden die Beamten ebenfalls bei dem Jugendlichen, den er bereits vor einiger Zeit aus dem Wagen entwendet hatte.

 

Unfall gebaut

Wie die Polizei mitteilte, stellte sich heraus, dass der 16-Jährige beim Einparken des Fahrzeugs einen anderen Pkw gerammt und beschädigt hatte. Daraufhin flüchtete er. Weil er offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der junge Mann ist für die Beamten kein Unbekannter gewesen.  Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, unbefugter Benutzung eins Kraftfahrzeugs und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Quelle: Polizeiinspektion Haßloch