Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Besitzerin sperrt Hundewelpen in Speyer in Hitze-Auto ein

Die Polizei hat sechs Hunde aus einem völlig überhitzten Auto in Speyer gerettet.

Mindestens eine Stunde allein im Auto

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz in Speyer. Zwei ausgewachsenen Hunde und vier Welpen waren dem Parkticket zufolge vermutlich etwa eine Stunde in einem Wagen eingesperrt, als eine Streife hinzukam. „Trotz der leicht geöffneten Fenster war die Temperatur im Inneren des PKW erkennbar zu hoch.“ Die Beamten öffneten das Auto kurzerhand. Eine zufällig vor Ort anwesende Tierärztin untersuchte die Hunde und gab kurze Zeit später Entwarnung. Die Tiere blieben zum Glück unverletzt.

Die Besitzerin erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

 

 

Hitzeentwicklung und Gefahr total unterschätzt

„Ich bin doch nur zehn Minuten weg“: Auch wenn es nur ein schneller Einkauf werden soll, sollte man sein Kind oder sein Haustier bei hohen Temperaturen niemals im Auto zurücklassen. Bei einer Außentemperatur von 35° C genügt bereits eine viertel Stunde im Fahrzeug, um sich kritischen Zuständen auszusetzen. Steigt die Fahrzeuginnentemperatur auf über 46° C, wird es besonders für die Jüngsten unserer Gesellschaft extrem gefährlich.

Doch auch schon bei mäßigeren Temperaturen kann ein Wagen zur tödlichen Hitzefalle werden, wie die Tabelle zeigt:

Hitze im Auto_Content_Bussgeldkatalog.png

Grafik: Bussgeldkatalog.de

 

 

Quelle: dpa