Hundertfacher Kindesmissbrauch vor Gericht

Wegen 429-fachen sexuellen Missbrauchs der eigenen Tochter steht seit Montag ein Familienvater vor dem Landgericht Koblenz.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 51-Jährigen aus Nickenich im Kreis Mayen-Koblenz vor, seine Tochter mehr als sieben Jahre lang im Kinder-, Bade- und Elternschlafzimmer sowie im Urlaub missbraucht zu haben. Begonnen hätten die Taten, als das Mädchen sechs Jahre alt gewesen sei.

Der Angeklagte hat die Vorwürfe gestanden. Er habe sich wegen seiner Pädophilie selbst in Therapie begeben. In
seiner Untersuchungshaft seit Juli 2017 habe er die Therapie aber nicht fortführen können, sagte der Familienvater.

Laut Staatsanwältin hatte ihn die inzwischen 19 Jahre alte Tochter angezeigt.

 

Quelle: dpa