Hund läuft auf B42 – Vier Fahrzeuge krachen ineinander

Insgesamt vier Autos waren beschädigt, vier Personen wurden verletzt, eine davon landete im Krankenhaus: Ein kleiner Hund auf der Fahrbahn der B42 hat am Mittwoch für einen Mehrfach-Crash gesorgt.

Hund nicht ordnungsgemäß geführt

Wie die Polizei mitteilt, kam es am Mittwoch gegen 14:30 Uhr zu dem Unglück auf der B42 bei Linz. Demnach war den Beamt*innen zufolge ein „nicht ordnungsgemäß geführter Hund“ für mehrere Unfälle dort verantwortlich.

Das Tier war auf die Fahrbahn der stark frequentierten B42 gelaufen, woraufhin mehrere Fahrzeuge stark abbremsen mussten. Drei Autos konnten dabei nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierten mit dem jeweils vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer. Insgesamt wurden vier Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt, zwei davon waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Vier Personen wurden bei dem Unglück verletzt, wobei eine*r in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden musste. Es kam am Mittwochnachmittag zu einer erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung.

 

Halter*in und Hund nicht mehr aufzufinden

Wie die Polizei mitteilt, flüchteten Halter*in und Hund vom Unfallgeschehen. Sie konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr gefunden werden. Die Polizei bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung. Es könnte sich um einen kleinen, braunen Hund mit langem Fell, möglicherweise einen Chihuahua, handeln.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz am Rhein, Tel.02644/9430 oder [email protected].

 

Quelle: Polizeidirektion Neuwied/Rhein