LIVE
BIG YELLOW TAXI - Counting Crows

Brand im 14. Stock in Hochhaus: Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

In Mainz-Gonsenheim ist am Montagvormittag in einem Hochhaus ein Feuer ausgebrochen. Ein 46 Jahre alter Mann steht im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben.

46-Jähriger soll Feuer gelegt haben

Die Polizei hat am MOotag noch einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Wie ein Sprecher der Polizei am Nachmittag sagte, steht der 46 Jahre alte Mann im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Erste Ermittlungsergebnisse der Kriminalpolizei vor Ort hatten demnach auf die Spur des Mannes geführt. Der Tatverdächtige habe sich
bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Den Angaben der Polizei zufolge besteht der Verdacht einer schweren Brandstiftung. Die Ermittlungen dauerten weiter an. 

Wohnung steht in Vollbrand

Laut einem Sprecher der Polizei stand am Vormittag eine Wohnung im 14. Stock des Hauses in der Elsa-Brändström-Straße beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Die Rettungskräfte begannen sofort mit den Evakuierungsmaßnahmen. Insgesamt waren über 100 Einsatzkräften bei dem Großeinsatz vor Ort.

Zwei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher mitteilte. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen. Mindestens zwei Stockwerke sind inzwischen unbewohnbar - möglicherweise sogar noch mehr.

Am Nachmittag konnten einige wieder zurück in die Wohnungen. Die betroffenen Bewohner*innen kommen laut einem Sprecher bei Freunden oder Verwandten unter oder bekommen von der Stadt eine Unterkunft vermittelt.

Die Ursache ist indes noch völlig unklar. Das Gebiet ist für den Verkehr weiträumig abgesperrt.