Blitz Header Shutterstock.jpg
Blitz Header Shutterstock.jpg
Deutschland: Aachen/Trier

Schweres Unwetter fegt über Eifel und Niederrhein

Ein schweres Unwetter hat in der Nacht auf Montag in der Eifel und am Niederrhein zu Hunderten Notrufen und zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt.

Gullydeckel fliegt davon

In Aachen wurden Einsatzkräfte zu überschwemmten Straßen, vollgelaufenen Kellern und von Hagel und Wind beschädigten Dächern gerufen. Über 300 Notrufe seien in gut einer Stunde alleine in der Leitstelle der Aachener Polizei eingegangen. In Stolberg bei Aachen musste der Europa-Tunnel gesperrt werden, nachdem er mit Wasser vollgelaufen war.

Stromausfälle und Straßen blockiert

Am späten Sonntagabend hatte es auch Feuerwehreinsätze in und nahe der Südeifel gegeben. Die Bundesstraße 418 bei Wintersdorf wurde durch umgestürzte Bäume blockiert. Die Straße kann erst am Montagmorgen wieder freigegeben werden.

In Trassem bei Saarburg verursachte der starke Regen einen Hangrutsch. Schlamm und Geröll überflutete Straßen, Garagen, Wohnungen und Keller. Teilweise habe der Schlamm bis zu 20 Zentimeter hoch gestanden.

In Zemmer bei Bitburg fiel der Strom aus, nachdem ein Blitz in die Hochspannungsleitung eingeschlagen hatte. Auch die Ortsgemeinden Wincheringen, Palzem, Wehr und Helfant waren kurzzeitig nicht mit Elektrizität versorgt.

Quelle: dpa