Handy am Steuer: 41-Jähriger überschlägt sich auf A3

Am Wochenende ist es auf der A3 bei Montabaur zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie sich später herausstellte, hatte der 41-jährige Verursacher sein Handy während des Fahrens benutzt.

Mehrfach auf Autobahn überschlagen

Mit dem Handy am Steuer hat ein 41-Jähriger auf A3 die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen überschlug sich am Samstagnachmittag mehrfach und kam erst auf dem Seitenstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer aus NRW verletzte sich dabei schwer, wie die Polizei mitteilte.

Infolge des Unfalls zwischen den Anschlussstellen Montabaur und Diez war die A3 in Fahrtrichtung Köln etwa 30 Minuten voll gesperrt. Es bildete sich ein bis zu fünf Kilometer langer Stau.

Dass der 41-Jährige während der Fahrt das Handy benutzt hatte, habe sich bei den Ermittlungen herausgestellt, hieß es. Außerdem war sein Führerschein nicht mehr in Deutschland gültig.

 

Quelle: dpa