Trotz Notbremsung: Frau wird 50 Meter Zug mitgeschleift und überlebt

Eine 69-Jährige hat den wachsamen Menschen um sie herum zu verdanken, dass sie noch lebt! Die Frau fiel zwischen Zug und Bahnsteinkante, von wo aus sie 50 Meter über die Gleise geschleift wurde.

Trotz Notbremsung zur Weiterfahrt angesetzt

Nachdem die Dame aus dem Zug ausgestiegen war, kam sie zwischen den Bahnsteig und den Wagon. Zeug*innen, die den Vorfall beobachteten, zogen, kurz nachdem der Zug zu Weiterfahrt angesetzt hatte, die Notbremse. Über den Unfall wurde der Lokführer jedoch nicht informiert, sondern bekam eine Freigabe zur Weiterfahrt. Daraufhin wurde die 69-Jährige etwa 50 Meter mitgeschleift, bis die Bahn erneut gestoppt wurde.

 

Frau überlebt mit schweren Verletzungen

Die eingetroffene Bundespolizei kümmerte sich sofort im Rahmen der ersten Hilfe um die Frau. Vom Unfallort wurde sie ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und dort versorgt. Dank der wachsamen Zeug*innen hat die Frau trotz schwerer Verletzungen den Vorfall überlebt.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, Bundespolizeiinspektion Köln

Radio online hören mit radio.de