LIVE
I Miss You Baby - Manuel Mayer

Giftköder auf Spielplätzen entdeckt: Hund überlebt knapp

Am 15.01.2022 wurde ein Hund durch einen Köder vergiftet. Nur durch eine sofortige tierärztliche Versorgung überlegte er. Seitdem gingen weitere Hinweise bei der Polizei ein, dass im Bereich der Melm im Umfeld von Spielplätzen Giftköder ausgelegt worden seien.

Vergiftungssymptome bei Tieren

Bereits bei der Aufnahme von kleinen Mengen des Giftstoffes, besteht für Hunde und Katzen akute Lebensgefahr.
Typische Anzeichen für eine Vergiftung bei Tieren sind:

  • starkes Speicheln
  • Zittern
  • Abgeschlagenheit
  • Koordinationsprobleme bis hin zur Bewusstlosigkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Wenn der Verdacht besteht, dass das Tier einen Giftköder gefressen beziehungsweise wenn genannten Symptome auftreten, sollte sofort eine Tierärztin oder ein Tierarzt aufgesucht werden.
 

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen. Wenn Köder entdeckt werden, soll unverzüglich das Ordnungsamt oder die Polizei informiert werden.

Zeugenhinweise sollen der Polizeiwache Oggersheim unter der Telefonnummer 0621 963 - 2403 oder per Mail [email protected] weitergegeben werden.
 

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Radio online hören mit radio.de