Tödliches Überholmanöver: Motorradfahrer verstirbt nach Unfall

Am Donnerstagnachmittag (23.06.) kam es auf der Bundesstraße 256 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Ausgelöst wurde der Unfall durch ein Überholmanöver des 56-jährigen Fahrers. Er nutzte den Beschleunigungsstreifen, um einen PKW zu überholen. Am Ende des Streifens kam er dann unvermittelt nach recht von der Fahrbahn ab. Er versuchte noch, die Situation mit Gegenlenkversuchen zu retten, verlor allerdings die Kontrolle über sein Motorrad. Dadurch stürzte er auf die Straße und prallte gegen mehrere Stützpfeiler der Schutzplanke. Er verstarb noch an der Unfallstelle infolge seiner multiplen Verletzungen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Straßenhaus

Radio online hören mit radio.de