RPR Hilft
Gesamtsumme 67.218 €
Steffie und Familie Wahrheit 25 €
Michaela Kryschik 50 €
Thomas Ziegler 25 €
Judith Brilmayer 30 €
Gesamtsumme 67.218 €
Ula Merker 100 €
Margit Leonhard 50 €
Hubert Graf 50 €
Bärbel Kiel 50 €
Gesamtsumme 67.218 €
Eckhart Dickten 10 €
Elke und Werner Bonn 50 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Prozess in Mannheim: Frau soll Ehemann erschlagen haben

Mit einem massiven gläsernen Teelichthalter soll eine 54 Jahre alte Frau ihren Ehemann erschlagen haben - nun muss sie sich ab heute vor dem Landgericht Mannheim verantworten.

Frau soll Mann mit Teelichthalter erschlagen haben

Die Staatsanwaltschaft wirft der Angeklagten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Anfang Oktober 2018 soll sie ihren 55 Jahre alten Mann demnach in der gemeinsamen Wohnung in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) angegriffen und getötet haben. Zwei Tage zuvor soll die Frau bereits mit einem Besen auf das Opfer eingeschlagen haben. Damals war der Mann verletzt worden.

Der Hintergrund ist der Staatsanwaltschaft zufolge wohl ein bereits länger andauerndes eheliches Zerwürfnis. Der 55-Jährige habe sich von seiner Frau trennen wollen. Die zur Tatzeit 53-Jährige hat der eigenen Aussage zufolge in Notwehr gehandelt. Die Ermittler halten dies für eine Schutzbehauptung.

 

Quelle: dpa