Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Massenschlägerei und Vergewaltigung in Köln

Während die Polizei in einer ersten Bilanz von einer ruhigen Silvesternacht in Köln gesprochen hatte, entwickelte sich eine Massenschlägerei mit rund 50 Personen. Zudem wurden mehrere Sexualstraftaten begangen.

Massenschlägerei in Köln: Polizisten attackiert

Polizisten haben in der Silvesternacht im Kölner Stadtteil Meschenich eine Massenprügelei schlichten müssen, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Dort waren laut Mitteilung von Dienstag aus zunächst nicht bekannten Gründen zwei größere Gruppen aus zumeist jungen Männern aneinandergeraten. Sie hatten zuvor auf verschiedenen Silvesterpartys gefeiert.

Die Beamten setzten gegen die aggressiven Schläger Diensthunde sowie Pfefferspray ein. Als Streitende auch Polizisten angriffen, wurde Verstärkung angefordert. Drei junge Männer kamen in Gewahrsam. Gegen sie wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands ermittelt, hieß es. Ein Beteiligter kam verletzt ins Krankenhaus.

 

28-Jährige auf Toilette vergewaltigt

Wie der Express berichtet, wurden in Köln zudem sieben Straftaten mit sexuellem Hintergrund zur Anzeige gebracht. In der Toilette einer Gaststätte wurde demnach eine 28 Jahre alte Touristin aus Süddeutschland von einem Unbekannten vergewaltigt.

Bei den sechs anderen Fällen handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um sexuelle Belästigungen. Fünf Tatverdächtige konnten bereits festgenommen werden.

 

Quelle: dpa / Express