15-Jährige stößt eigene Mutter Abhang hinunter

Am Montagnachmittag wurde die Rettungsleitsteller von einer 15-Jährigen alarmiert, da ihre Mutter während eines gemeinsamen Spaziergangs einen Abhang hinunter stürzte und Hilfe brauchte.

Frau stürzt 12 Meter in die Tiefe  

Das Unglück ereignete sich im Bereich des sogenannten Kammerforstes zwischen Saarburg und Serrig. Die Frau stürzte dort etwa einen 12 Meter tiefen Steilhang hinunter und zog sich mehrere Knochenbrüche zu. Ihre Tochter kletterte anschließend zu ihr und wartete auf die Einsatzkräfte.

Aufgrund der Auffindesituation mussten beide Frauen durch Höhenretter der Feuerwehr geborgen werden. Die verletzte 45-Jährige wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Trierer Krankenhaus, ihre Tochter zur Sachverhaltsklärung zur Polizeiinspektion Saarburg verbracht.

 

Tochter hat Mutter möglicherweise gestoßen

Erste Ermittlungsergebnisse deuten darauf hin, dass die 15-Jährige ihre Mutter möglicherweise bewusst gestoßen und so den Sturz absichtlich herbeigeführt hat.

Zur weiteren Klärung der Tatumstände wurde die Minderjährige vorerst in die jugendpsychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert.

Im Einsatz waren neben der Polizei mehrere Feuerwehr- und Höhenrettungskräfte der VG Saarburg-Kell, die Air-Rescue Luxemburg sowie Rettungssanitäter des DRK.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Trier