Buchmesse beginnt mit Besuch von Steinmeier

Der Bundespräsident wird am Vormittag den „Frankfurt Pavilion“ eröffnen, einen neuen Veranstaltungsort auf dem Außengelände der Messe.

Bis Sonntag werden an die 300.000 Besucher erwartet. Der größte Andrang dürfte am Wochenende herrschen. Bis dahin ist die Messe dem Fachpublikum vorbehalten. Auch einige Aussteller aus der Region präsentieren sich in Frankfurt, darunter der Worms-Verlag. Sein Spezialgebiet sind die Nibelungen und das Judentum in Worms. Das Mainzer Gutenberg-Museum ist mit seinen Druckvorführungen vertreten.

Quelle: dpa