LIVE
YOU AND ME [IN MY POCKET] - Milow

Ausweichmanöver: Frau muss aus umgekipptem PKW befreit werden

Eine 64-jährige Frau umfuhr in der Luitpoldstraße in Zweibrücken ein scheinbar wartendes Auto. Kurz darauf schlitterte sie mit ihrem Wagen auf der Seite fünf Meter über den Asphalt.

65-jähriger Autofahrer will abbiegen

Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer hielt in der Luitpoldstraße in zweiter Reihe an, um zu sehen, ob er nach links auf einen Parkplatz abbiegen kann. Da er keinen freien Parkplatz erkannte, blieb er weiterhin in zweiter Reihe auf der Fahrbahn stehen.

 

64-jährige Fahrerin weicht aus - und kippt

Die nachfolgende 64-jährige Pkw-Fahrerin wollte an dem haltenden Pkw links vorbeifahren, als dieser sich plötzlich mit womöglich nach links vorwärts bewegte. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, die größere Auswirkungen hatte, da die Frau offenbar eine Ausweichbewegung nach links machte. Dabei kippte ihr Fahrzeug über die Fahrerseite um und schlitterte ca. fünf Meter über den Asphalt. Der Wagen kam auf der linken Seite zum Liegen.

 

Frau musste aus Auto befreit werden

Die 64-Jährige konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug retten, weshalb Kräfte der Feuerwehr zum Einsatz kamen. Diesen gelang es schließlich, die Frau aus dem Fahrzeug zu befreien. Sie trug bei dem Unfall Armverletzungen davon und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ihr Pkw wurde total beschädigt (ca. 4.000 Euro) und musste abgeschleppt werden. Am Auto des 65-Jährigen entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. 

 

 

Quelle: Polizeiinspektion Zweibrücken