LIVE
WHY DOES IT ALWAYS RAIN ON ME? - Travis

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Brand in Kindergarten: Dreijähriger zündelt mit Feuerzeug

Am Dienstag hat sich in einer Kindertagesstätte in Zweibrücken ein schweres Unglück ereignet, das glücklicherweise glimpflich ausgegangen ist. Ein Dreijähriger entdeckte ein Feuerzeug und setzte ein Spielzeugzelt in Brand. Fünf Kinder und zwei Erzieherinnen mussten ins Krankenhaus.

Dreijähriger setzt Spielzeugzelt in Brand

Nach einem Brand in einer Kita in Zweibrücken mussten fünf Kleinkinder und zwei Erzieherinnen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen entdeckte ein drei Jahre alter Junge ein Feuerzeug auf einem etwa zwei Meter hohen Regal. In einem unbeobachteten Moment schnappte sich das Kind den Zünder und setzte ein Spielzeugzelt in Brand.

20181030-KITA-Brand-ZW-IMG_6523.jpg

Bild: Polizeidirektion Pirmasens

 

Hoher Sachschaden in Kita

Nachdem die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hatte, konnte der Hausmeister das Spielzelt schnell mit Wasser löschen. Die Städtische Feuerwehr Zweibrücken war mit einem Löschfahrzeug und acht Mann Besatzung vor Ort. Am Unglücksort wurde der Boden des Gruppenraums in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden vergrößerte sich durch starke Rußentwicklung und dürfte mindestens im hohen vierstelligen Bereich liegen.

Zur Brandzeit befanden sich 97 Kinder und 13 Erzieherinnen in der Einrichtung. Kurz nach 14.00 Uhr waren fast alle Mädchen und Jungen von Erziehungsberechtigten abgeholt worden. Ob die Einrichtung nach dem Feuer für Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten geschlossen werden muss, ist der Polizei nicht bekannt.

 

Quelle: Polizeiinspektion Zweibrücken