Beliebtes Hochzeitdatum und Runde an der Bar: Schnapszahlen

Ob Route 66, 666 – the number of the beast oder der 11.11. um 11:11 Uhr: Schnapszahlen faszinieren uns Menschen einfach. Da ist der 22.02.22 natürlich auch keine Ausnahme? Aber woher kommt dieser Begriff eigentlich?

Beliebtes Hochzeitsdatum

Auch in Rheinland-Pfalz sorgt der 22.02.22 für ausgebuchte Standesämter. In Koblenz, Neuwied und Montabaur sind beispielsweise schon seit Wochen alle Termine vergeben! Mainz und Bingen gehen da sogar noch einen Schritt weiter: Sie bieten extra für das besondere Datum zusätzliche Eheschließungen an.

 

Vom Alkohol doppelt sehen?

Für die Herkunft des Begriffs Schnapszahl gibt es zwei weitverbreitete Theorien. Die eine, und auch kürzere, besagt, dass man nach dem Genuss von ein paar Schnäpsen alles doppelt sieht. So erscheint also mit zunehmender Zeit in der Kneipe jede Zahl mal eben wie eine Schnapszahl.

Bei der anderen Herangehensweise stehen Spiele im Vordergrund: Wer dabei in der Kneipe Punkte sammelt, freut sich über eine Schnapszahl vermutlich nicht – der Freundeskreis dafür umso mehr. Wer beim Kartenspielen oder beim Dart beispielsweise eine Schnapszahl erzielt., der schuldet den Mitspielenden ein Getränk. Und da ein Schnaps meist perfekt zum Ausgeben geeignet ist, könnte der Name der Ziffernreihe schnell an der Theke erfunden worden sein.

 

Quelle: focus.de

Radio online hören mit radio.de