LIVE
WHEN I'M GONE - Alesso / Katy Perry

Faschingsbesucher von Zug erfasst

Großes Glück hatte ein Mann vergangene Nacht am Bahnhof Weingarten, als er von einem Güterzug erfasst und wie durch ein Wunder nur leicht verletzt wurde.

Unglück am Bahnhof

Der 34-Jährige war auf dem Heimweg von einer Faschingsveranstaltung und wartete am Bahnhof auf den nächsten Zug. Er setzte sich auf die Bahnsteigkante - und begab sich dabei in Lebensgefahr! 

Gegen 2.30 Uhr erkannte der Triebfahrzeugführer eines durchfahrenden Güterzuges den Mann. Der Zug kam trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und streifte den Wartenden.

 

Mehrere Schutzengel am Werk

Der 34-Jährige zog sich Wunden an seinen Beine zu und wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

 

Polizei warnt erneut

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizei eindringlich vor den Gefahren an Bahnanlagen. Die weiße Sicherheitslinie auf dem Boden markiert den sicheren Abstand zur Bahnsteigkante. Immer wieder kommt es im Zugverkehr zu tödlichen Unfällen durch Personen am oder im Gleisbereich. Die Gefahren werden oft unterschätzt, da sich die Züge fast unbemerkt und geräuschlos nähern und längere Bremswege haben.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Radio online hören mit radio.de