Mann wirft Glasflasche in vorbeifahrendes Auto - Fahrerin verletzt!

Ein 29-jähriger Mann hat am Mittwochnachmittag in der Limburger Innenstadt Steine auf geparkte Autos sowie eine Glasflasche in ein vorbeifahrendes Fahrzeug geworfen, weil er zuvor beim Zugfahren ohne Fahrkarte erwischt worden war. Die Autofahrerin erlitt dabei Schnittverletzungen.

Flasche auf vorbeifahrendes Auto geworfen

Der beschuldigte 29-Jährige war gestern ohne Fahrkarte im ICE von Frankfurt nach Köln erwischt worden und musste daraufhin in Limburg den Zug verlassen. Hierbei weigerte er sich und leistete Widerstand gegen die Bundespolizei. Nachdem eine Anzeige aufgenommen wurde, wurde der Mann am Bahnhof entlassen.

In der Innenstadt begann er zunächst mit Steinen auf geparkte Autos zu werfen, schließlich nahm er mehrere Glasflaschen vom Lkw eines Getränkehändlers und warf eine in die Beifahrerscheibe eines vorbeifahrenden Fahrzeugs. Die 58-jährige Fahrerin erlitt Schnittverletzungen und musste medizinisch versorgt werden. Weitere Flaschen warf der Täter auf Fahrzeuge in einem Innenhof.

 

Frau mit Kleinkind geschubst

Auf seinem Weg in Richtung Bahnhof schubste der 28-Jährige eine Frau mit Kleinkind zur Seite und schrie wahllos Passanten an, teilte die Polizei mit.

Schließlich konnte er am Bahnhofsvorplatz von Polizeibeamten festgenommen und in eine Psychiatrie gebracht werden.

Insgesamt elf Fahrzeuge wurden beschädigt, eine Frau leicht verletzt. Möglicherweise gibt es noch weitere Geschädigte. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer 06431-91400 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden