Falsche Microsoft-Mitarbeiter treiben ihr Unwesen in RLP

Mehrere Bürger aus Rheinland-Pfalz erhalten derzeit Anrufe eines angeblichen Mitarbeiters des Microsoft Support. Dabei handelt es sich allerdings um Betrüger. Das solltest du beachten.

Mehrere Fälle in Rheinland-Pfalz 

Bereits am Samstag erhielt ein 78-jähriger aus Wachenheim mehrere Anrufe eines angeblichen Mitarbeiters des Microsoft Support. Der Anrufer verlangte in englischer Sprache nach der Registriernummer des Computers, um Zugriff auf diesen zu erhalten. Zudem forderte er einen Betrag von 250 Euro und die Kreditkartennummer des Wachenheimers. Auch in Ludwigshafen wurden ähnliche Zwischenfälle gemeldet.



Da es in der letzten Zeit vermehrt zu solchen Anrufen gekommen ist, rät die Polizei und die Verbraucherzentrale zu nachfolgenden Verhaltensweisen:

  • Vorsicht bei Anrufen von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern, die euch erzählen, dass euer heimischer Computer von Viren befallen sei.
  • Werdet ihr von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, beendet  das Gespräch sofort.
  •  Hat ihr bereits mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter gesprochen, trennt euren PC vom Netz und ändert eure Passwörter.
  • Gebt nie Kontonummer bzw. Kartennummer preis.

 

Quelle: Polizeiinspektion Bad Dürkheim

Radio online hören mit radio.de