Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Busfahrer nach Schulbusunfall bei Mandern gestorben

Vor rund einer Woche wurden bei einem Schulbusunfall im Landkreis Trier-Saarburg sechs Kinder verletzt. Nun erreicht uns die traurige Nachricht: Der Busfahrer ist inzwischen gestorben.

Mit Bus von Fahrbahn abgekommen

Der Busunfall hatte sich am Mittwochmorgen letzter Woche auf der B 407 zwischen Mandern und Kell ereignet (wir berichteten). Sechs Kinder wurden dabei verletzt, als der Schulbus von der Fahrbahn abkam und erst wieder in einem Waldstück zum Stehen kam.

Nun folgte die traurige Nachricht: Der Fahrer ist inzwischen verstorben. Bereits damals hatten wohl medizinische Probleme des Mannes zu dem Unfall geführt.

Der Landrat des Kreises Trier, Günther Schartz, sprach den Angehörigen in einer Mitteilung sein Beileid aus. Gleichzeitig lobte er das umsichtige und sehr verantwortungsvolle Verhalten des Busfahrers. Trotz seiner Notsituation habe er während des Unfalls die Kontrolle behalten und so dafür gesorgt, dass keines der Kinder ernsthaft verletzt wurde.

In dem Bus saßen zum Unfallzeitpunkt 40 Kinder der Realschule plus in Kell am See. Alle konnten noch am selben Abend das Krankenhaus verlassen. Mehrere Streifen und eine Vielzahl von Rettungskräfte waren vor Ort im Einsatz.