LIVE
HIGH HOPES - Panic! At The Disco

Unfall auf Mülldeponie in Pfalz: Ein Mitarbeiter stirbt

Auf der Heßheimer Sondermülldeponie hat es am Dienstagmorgen einen schweren Unfall gegeben. Ein Mann starb, ein weiterer verletzte sich schwer.

Mitarbeiter getötet

Wie die Rheinpfalz berichtet, sei nach Angaben der Firmenleitung ein angeliefertes Fass mit noch unbekanntem Inhalt explodiert. Dabei sei ein Mitarbeiter ums Leben gekommen, ein anderer schwer verletzt worden. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd hat als zuständige Behörde bestätigt, dass weitere Personen in Behandlung sind. Im Moment sei die Lage unübersichtlich, die Ermittlungen der Polizei laufen.

In einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft heißt es, dass die Beamten heute Morgen, um 06.45 Uhr, darüber informiert wurden, dass auf dem Gelände der Mülldeponie Heßheim zwei Personen bewusstlos zusammengebrochen waren. Eine der Personen ist zwischenzeitlich verstorben, die zweite Person wird in einem Krankenhaus behandelt.

Die Bestätigung einer Explosion oder Verpuffung seitens der Polizei blieb bislang aus.

 

Mülldeponie meiden

Am frühen Morgen hatte die Polizei via Twitter über eine Geruchsbelästigung rund um die Deponie informiert. Kurze Zeit später gaben die Beamten eine Teilentwarnung, weil Luftmessungen der Feuerwehr „keinen erweiterten Gefahrenbereich“ ergeben hätten.

 

Dennoch gilt weiterhin: Anwohner könnten ihre Häuser zwar verlassen, aber das direkte Umfeld der Mülldeponie sei zu meiden.

Im Moment können noch keine Angabe über die Ursache oder die Umweltfolgen des Unfalls gemacht werden, so die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd in Neustadt gegenüber der Rheinpfalz.