Erdbeben in Nastätten am Montag registriert

Am Montagmorgen hat es ein kleines Erdbeben in Rheinland-Pfalz gegeben: Nach ersten Registrierungen des Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie wurde es gegen 07:45 Uhr registriert.

Zusammenhang mit Erdbebenschwarm in Hessen?

Ein leichtes Erdbeben hat am Montagmorgen laut des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie Teile des Rhein-Lahn-Gebietes erschüttert. Nach ersten Registrierungen lag das Epizentrum des Bebens zwischen Nastätten und St. Goar. Demnach erreichte es Magnitude 2.1.

Möglicherweise besteht bei den Erschütterungen ein Zusammenhang zum jüngst wiederaufgelebten Erdbebenschwarm im hessischen Heidenrod. Die Experten von Erdbebennews.de sprechen zudem von einem kleinen Erdbeben zwölf Minuten vor dem größeren Beben um 07.45 Uhr. Zudem gab es mehrere weitere kleine Beben zwischen 07:30 Uhr und 07.45 Uhr.

 

Erschütterungen möglicherweise spürbar

Wie das Portal Erbebennews.de mitteilt, sind die Registrierungen vorläufig und können fehlerbehaftet sein.

Erdbeben über Magnitude 2 können in der Umgebung des Epizentrums leicht verspürt werden. Bislang habe es noch keine Rückmeldungen von Bewohnern gegeben.

 

Wohnst du in der Nähe des Epizentrums und hast möglicherweise etwas verspürt? Schreibe es uns in die Kommentare!