LIVE
REMEMBER ME - Michael Schulte

Frecher Ziegenbock hält Polizei in Atem - Streifenwagen gerammt

Im Rhein-Sieg-Kreis hat ein frecher Ziegenbock die Polizei ganz schön auf Trab gehalten. Erst nach mehreren Versuchen gelang es den Beamt*innen das freilaufende Tier einzufangen.

Flüchtiger Ziegenbock beschädigt Polizeiauto

Der aufgebrachte Ziegenbock habe sich und andere im Straßenverkehr über Tage hinweg in Gefahr gebracht, teilte die Polizei mit. Bereits am Montagabend versuchten die Beamt*innen das Tier in Meckenheim in der Straße "Im Siebenswinkel" einzufangen, scheiterten jedoch. Das aufgebrachte Tier habe dabei das Polizeiauto leicht beschädigt. 

"Es bestand mehrfach Sichtkontakt, [...] dann gelang dem Täter aber die Flucht", hieß es in der Polizeimeldung.  

Am Dienstagabend schließlich hatten Zeugen abermals die Ziege gesichtet und die Polizei gerufen, nun im Ort Rheinbach. Dabei wurde der Ziegenbock fast von einem Auto erfasst. Der Fahrer haben noch rechtzeitig bremsen können. 

Mit viel Mühe gelang es den Polizeibeamt*innen doch dieses Mal, den Bock mit ihrem Streifenwagen auf ein eingezäuntes Grundstück zu treiben. Dort konnten alle Fluchtwege versperrt werden. Ein Tierarzt betäubte das Tier schließlich und der "Flüchtige" wurde auf einen Gnadenhof in Rheinbach-Neukirchen gebracht.

ziegenbock-polizeibonn.jpg

Quelle/Bild: Polizei Bonn, dpa

Radio online hören mit radio.de