Elfjährige von Hund in den Bauch gebissen: Streit entbrennt

Am Dienstag (19.07.) erregte ein Hundebiss die Gemüter in Speyer. Ein angeleinter Rottweiler rannte aus dem Hof und biss ein elfjähriges Mädchen in den Bauch.

Hundehalter und Angehöriger ebenfalls verletzt

Nachdem der Hund das Mädchen mit mehreren Bisswunden auf Bauchhöhe verletze, eskalierte die Situation weiter. Bei dem Versuch, das Tier unter Kontrolle zu bekommen, wurde der 35-jährige Hundehalter ebenfalls von dem Tier gekratzt. Als er es schließlich schaffte, den Hund wieder anzuleinen, bedrängte ihn ein 65-jähriger Angehöriger des Mädchens. Dabei drängte er ihn gegen eine Hauswand und bedrohte ihn. Außerdem bedrängte der Angehörige ebenfalls den Rottweiler. Dieser biss wieder zu und erwischte auch den 65-Jährige am Bauch.

 

Mädchen im Krankenhaus

Beim Eintreffen der Polizei war der Hund wieder unter Kontrolle, aber noch immer aggressiv. Das elfjährige Mädchen wurde in der Zwischenzeit in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen der weiteren Beteiligten erforderten keine sofortige Behandlung. Bis zum Eintreffen sind noch weitere Angehörige des Mädchens hinzugekommen, die einen Platzverweis erhalten mussten.

Den Hundehalter erwartet ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und vorliegender Verstöße gegen das Landeshundegesetz. Gegen den 65-Jährigen wird wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

 

Quelle: Polizeidirektion Ludwigshafen

Radio online hören mit radio.de