Ehrlicher Finder: 28-Jähriger gibt Umschlag mit 3.500 Euro zurück

Ein junger Mann hat in einer Mainzer Straßenbahn 3.500 Euro gefunden und sie der Polizei übergeben.

3500 Euro auf Straßenbahnsitz

Ein ehrlicher Finder hat in Mainz am Montag – und das auch noch wenige Tage vor Weihnachten - einen 35-jährigen Mann glücklich gemacht. Der 28-jährige hatte auf einem Sitzplatz in einer Straßenbahn einen Umschlag mit rund 3500 Euro gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Doch anstatt sich selbst von dem Geld Geschenke oder sonstige Anschaffungen zu gönnen, brachte der Mann den Umschlag samt Inhalt zur nächsten Polizeidienststelle.

 

Geld war für Weihnachten vorgesehen

Noch bevor die Beamten den Eigentümer ermittelt hätten, sei dieser selbst bei der Polizei erschienen, um seinen Verlust mitzuteilen. Als der 35-Jährige dort erfuhr, dass sein Umschlag samt Geld bereits abgegeben wurde, sei der Mann überglücklich gewesen, schreibt die Deutsche Presse-Agentur. Er erklärte demnach, dass das Geld eigentlich für Weihnachten vorgesehen gewesen sei.

Der 28-Jährige dürfe sich nun über einen Finderlohn von mehr als 100 Euro freuen.

 

Ehrliche Finder gibt’s überall

Erst am Wochenende hatte eine ehrliche Finderin im südhessischen Raunheim eine schwarze Stofftasche mit circa 8.700 Euro in bar gefunden und sie zur Polizei gebracht:

 


 

Quelle: dpa

 

Radio online hören mit radio.de