LIVE
FRISCHE LUFT - Wincent Weiss

Mit Messer und Machete – Ehepaar in Bammental niedergstochen

Am Mittwoch gegen 3 Uhr morgens verletzte ein 23-jähriger Mann zwei Personen durch Stiche schwer. Die Polizei musste von der Schusswaffe gebraucht machen und verletzten den Mann, bei dem zwei Stichwaffen sichergestellt wurden.

Täter versetzt Mehrfamilienhaus in Angst

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, soll der Angreifer mit einem Messer und einer Machete bewaffnet zunächst gewaltsam in die Wohnung eines Ehepaares eines Mehrfamilienhauses in Bammental nahe Heidelberg eingedrungen sein. Der 60-jährige Ehemann konnte ihn aus der Wohnung im Obergeschoss drängen. Im Anschluss soll der Täter in das Erdgeschoss gegangen sein und in dieser Wohnung auf einen 47 Jahre alten Mann eingestochen haben. Anschließend habe der Angreifer die im Bett liegende Ehefrau mit mehreren Stichen schwer verletzt. Nach Angaben der Behörden konnte sich das Ehepaar auf den Balkon retten.

Der 23-jährige Angreifer wurde durch die hinzugerufene Polizei angeschossen. Die Beamt*innen konnten bei dem Mann eine Machete und ein Messer feststellen und nahmen ihn fest. Alle drei Personen wurden in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach aktuellen Erkenntnissen nicht.

 

Täter psychisch krank

Die Hintergründe zur Tag sind noch nicht geklärt und Gegenstand weiterer Ermittlungen des Dezernats Kapitalverbrechen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei teilten am Donnerstag mit, dass der 23-Jährige im dringenden Verdacht des versuchten Totschlags stehe. Die Tat habe er im Zustand „der Schuldunfähigkeit oder der verminderten Schuldfähigkeit“ begangen. Der Mann werde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

 

Quelle: dpa, Polizeipräsidium Mannheim