Durchsuchung bei Waffenhändler vor dem Abschluss

Laut Kreisverwaltung Trier-Saarburg soll die Aktion im Laufe des Freitagnachmittags beendet werden.

Etliche Hundert Waffen seien seit Donnerstag sichergestellt worden, so ein Sprecher. Dazu kämen Munition und Sprengstoff.

All das werde nun an einen sicheren Ort gebracht und registriert.

Erschwert worden sei die Razzia durch chaotische Zustände in den durchsuchten Örtlichkeiten.

Kreis und SGD Nord hatten dem Mann die Erlaubnis entzogen, Waffen und Sprengstoff zu besitzen und damit zu handeln, weil er Reichsbürger sein soll.

 

Quelle: Kreisverwaltung Trier-Saarburg