LIVE
TANZBAR LIVE IN THE MIX - Rpr1.

Dürrezeiten im August: Extreme Hitze Mittwoch und Donnerstag

Nachdem uns das Wetter ein paar Tage zum Durchschnaufen gelassen hat, beginnt diese Woche wieder das große Schwitzen. Am Mittwoch und Donnerstag erwarten uns in Rheinland-Pfalz wieder Temperaturen bis zu 40 Grad.

Wie der Herbst im Hochsommer

„Schon jetzt sieht die Natur aus wie im Herbst. Die Bäume sind welk und werfen die Blätter ab, die Wiesen total braun oder gar verbrannt“, beschreibt RPR1.Wetterexperte Jung die Landschaft, die sich gerade in unserer Heimat begutachten lässt. Aber wie geht es in der kommenden Zeit weiter? „Die Höchstwerte erreichen am Dienstagnachmittag im Westen und Süden bis zu 33 oder 34 Grad. Morgen werden dann mehr als 35 Grad gemessen und am Donnerstag sogar Höchstwerte bis zu 40 Grad. Der Donnerstag wird deutschlandweit extrem heiß. Vielfach werden mehr als 35 Grad erreicht und das bis nach Hamburg und Berlin. Zum Freitag kann es dann aus Westen einzelne Schauer und Gewitter geben, flächendeckender Regen ist allerdings Fehlanzeige. Ab Samstag wird´s dann meist auch schon wieder überall sonnig und sommerlich warm weitergehen. Die nächste Woche bringt vermutlich Hochsommerwetter satt. Regen in der Fläche ist weiterhin Fehlanzeige. Die Wettermodelle deuten mindestens bis 17. August weiterhin auf viel Trockenheit hin. Die Dürre wird sich weiter verschlimmern“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer vom Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Dienstag: 24 bis 33 Grad, oftmals freundlich und trocken, im Südwesten heiß

Mittwoch: 29 bis 37 Grad, sehr heiß und viel Sonnenschein

Donnerstag: 31 bis 40 Grad, sonnig und teilweise extreme Hitze

Freitag: 22 bis 38 Grad, weiterhin sehr warm bis heiß, im Norden kühler, lokale Schauer und Gewitter

Samstag: 20 bis 30 Grad, meist schön mit Sonnenschein und trocken

Sonntag: 20 bis 30 Grad, oft sonnig und trocken, nur im Norden Schauer

Montag: 22 bis 32 Grad, viel Sonne und trocken

 

Quelle: wetter.net, Dominik Jung

Radio online hören mit radio.de